Kinderlachen hilft heilen


Immer mittwochs 15 Uhr bis 16 Uhr im Spielzimmer der Station 7:

Theater und Zirkus, Schatzsuchen und Piratenabenteuer, Geschichten und Traumreisen,  Clowns und Handpuppen, Papier-Boote und Raumschiffe, Luftballons und Würfel, Zaubern und Jonglieren, Kostüme und Farben…

Einmal nicht ans Krankenhaus und das Kranksein denken, sondern Rollen erfinden und spielen, in andere Welten abtauchen und die eigene mit anderen Augen sehen – das ist die Theaterklinik Lingen.

Bilder aus der Klinik
Termine und Fakten
Deshalb Theaterklinik Lingen:

Die Studierenden der Theaterpädagogik haben ein großes Repertoire an Theater- und Spielaktionen, die sie nach Maßgabe der Krankheiten und Befindlichkeiten der PatientInnen und in Abstimmung mit dem Pflegepersonal aus dem Methoden-Portfolio der Theater-, Zirkus-, Spiel- und Clownspädagogik entwickelt und situationsangemessen spezifiziert haben. Hinzu kommen beliebte Verfahrensweisen des Erzähl- und Basteltheaters.

- Theater kann Kinder aus ihrer Realität heraus in eine andere Welt nehmen und dadurch Ablenkung von Krankheit und Krankenhaus bringen. Sie kommen auf andere Gedanken und können Urlaub von ihrem Alltag machen.
- Theater bringt Kinder zum Staunen, Freuen und Lachen. Dies kann therapeutisch werden, indem neue Kräfte und Energien freisetzt werden und somit positiv auf den Genesungsprozess wirken.
- Theater (re-)aktiviert Kinder. Sobald wie möglich sollen die Kinder das Krankenbett verlassen, wieder aktiv werden und sich so weit wie möglich bewegen.